Behandlung

Hormonelle Zyklusoptimierung

Kinderwunsch München
Hormonelle Zyklusoptimierung

Eine einfache Therapiemöglichkeit besteht in der hormonellen Zyklusoptimierung. Manchmal kommt es zu einer Störung des Zyklus, weil andere Hormonsysteme aus dem Gleichgewicht geraten sind. Häufig gefundene Störungen sind eine Unterfunktion der Schilddrüse oder eine Erhöhung des milchbildenden Hormons Prolaktin.

Beides lässt sich in der Regel einfach korrigieren, in einem Fall durch Einnahme von Schilddrüsenhormonen, im anderen Fall durch die Gabe eines prolaktinsenkenden Medikaments. Schwangerschaften treten mit Zyklusnormalisierung dann rasch ein, wenn weitere fruchtbarkeitsmindernde Faktoren vorher ausgeschlossen werden konnten.

Oft ergeben die Untersuchungen jedoch eine Zyklusstörung mit Ausbleiben des Eisprungs, die nicht durch Störungen anderer Hormonsysteme bedingt ist. Dann kann durch eine hormonelle Stimulation die Verbesserung der Eibläschenreifung erreicht und dadurch ein gestörter Zyklus wieder normalisiert werden. Die einfachsten Maßnahmen im Rahmen einer Kinderwunschbehandlung unterstützen die Befruchtung der Eizelle durch ein Spermium innerhalb des weiblichen Körpers.

Wirkstoffe in Tabletten- oder Spritzenform können das Follikelwachstum anregen und den Eisprung auslösen.

Eine Überwachung durch regelmäßige Ultraschallkontrollen und Hormonuntersuchungen ist erforderlich, um das Mehrlingsrisiko zu minimieren, denn je nach individueller Empfindlichkeit der Eierstöcke können auch unvorhersehbar mehrere Eibläschen und damit Eizellen während der Behandlung entstehen. Die Bestimmung der Eibläschengröße im Ultraschall dient auch der Bestimmung des optimalen Zeitpunkts zur Auslösung des Eisprungs. Hierzu wird die sog. Auslösespritze mit dem Hormon hCG eingesetzt. Eine alleinige Messung der Zyklushormone im Blut zur Bestimmung des Zeitpunkts ist dafür nicht ausreichend.
Durch die sog. Auslösespritze kann der Zeitpunkt des Eisprungs bis auf wenige Stunden genau festgelegt werden, so dass der Geschlechtsverkehr zu einem günstigen Zeitpunkt in Bezug auf den Eisprung erfolgen kann.

Zur weiteren Steigerung der Chancen kann eine hormonelle Stimulation auch mit einer Inseminationsbehandlung (IUI) kombiniert werden.

Kinderwunsch Behandlungen

Dies könnte Sie auch interessieren:

Insemination

Bei einer Insemination werden zum Zeitpunkt des Eisprungs Spermien direkt in die Gebärmutterhöhle übertragen. Dadurch werden Spermienverluste auf dem Weg durch die Fortpflanzungsorgane der Frau verhindert und das Zusammentreffen von Spermien und Eizelle zeitlich optimiert.

IVF/ICSI

Eine künstliche Befruchtung mit Vereinigung von Eizellen und Spermien außerhalb des weiblichen Körpers kommt zum Einsatz, wenn einfachere Therapieansätze wenig Aussicht auf Erfolg bieten. Moderne Therapieprotokolle erlauben eine individualisierte Behandlung.

Ursachen

Viele Ursachen für eine ausbleibende Schwangerschaft können durch Überprüfung der grundlegenden physiologischen Faktoren rasch aufgedeckt werden. Dabei gilt, dass sich bei unerfülltem Kinderwunsch beide Partner untersuchen lassen sollten.